Die Rose spricht alle Sprachen der Welt.

Ralph Waldo Emerson (1803-1882)

 

Ueli Jöhr, dipl. Gartengestalter, betreibt das Rosarium auf dem Vully auf vielseitige Art und Weise.

Er organisiert auch Kurzreisen für Rosenfreunde in Europa (siehe Veranstaltungen) und ist Präsident der Rosengesellschaft Vully.

(Interessierte für eine Mitgliedschaft erhalten Auskunft unter Telefon +41 79 242 40 80.)

 

Rosengeschichte

SANDROSE

 

Rosa carolina var.

„Corymbosa Carolina Rose“

 

Das Auffällige an der Rosa Carolina oder Sandrose sind ihre sehr kleinen Früchte.Die Hagebutten variieren von Rosensorte zu Rosensorte sowohl in Form als auch in Farbe und Geschmack stark.  Das Spektrum reicht von den kleinen, grünen, kastanienartigen Früchten der Rosa roxburghii über die ovalen, orangefarbigen Hagebutten der Rosa moyesii bis zu den fast schwarzen Früchten der Rosa pimpinellifolia. Auch die Anzahl der Samen in den Früchten schwankt von nur einzelnen bis zu 100 Samen pro Hagebutte. Unter den Flächen-,Strauch-und Wildrosen gibt es nur wenige, die keine Hagebutten ausbilden. Bei den Zwerg-,Edel-, Kletter-Rosen ist es eher umgekehrt; von ihnen sind die meisten Sorten, besonders die mit den reich gefüllten Blüten steril. von Claude Antoine Thorys 1810